Thorsten Dörp, Gudrun Hammer, Renate Langgemach
und Alexander Rösler lesen Geschichten

Alles, was schief gehen kann, geht schief in den skurril-komischen Geschichten um den Pechvogel Jonas Feist, von dem Thorsten Dörp in seinem Roman "aufgeschluckt!" (Plöttner-Verlag) erzählt. In der Geschichte von Gudrun Hammer bleibt offen, wer der Pechvogel ist, der arme Fritz oder seine Freundin, die mit gebrochenen Knochen im Rollstuhl sitzt. Der Kurzgeschichte folgt ein Ausschnitt aus ihrem Roman "Trost verschwindet" (Atrium Verlag). Renate Langgemach liest eine Passage aus ihrem Roman "Johan Jakob", in der ihr weltfremder Held vom Pech verfolgt wird, als er seiner Freundin nachstellt. "Ein Kuss ist ein ferner Stern" (Arena-Verlag) heißt der Roman von Alexander Rösler, aus dem er vorträgt. Er handelt vom Glück, von der Unerreichbarkeit und vom Pech in der jungen Liebe.
Alle vier Autoren leben in Hamburg, Renate Langgemach z.T. auch in Frankreich, was aus ihren Texten spricht.

Website: www.lesetage-selber-machen.de/Programm2012

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Lesung
Donnerstag, 26. April 2012 | 20:00 Uhr

------------------------------------------------------------------------------------------------------

ZURÜCK